Rockenbach

15. Tagesbericht 27.7.19

Am Samstag trafen sich die Leiter*innen mit einigen Teilnehmern, um das Material der Ferienfahrt aufzuräumen. Wir begannen den Tag um 10.00 Uhr. Einige kümmerten sich um die Bastelmaterialien, sortierten diese und verstauten sie im Bastelschrank. Andere spülten in der Zeit unsere Aufbewahrungskisten, Kühlboxen sowie Kühlakkus ab. In der Garage wurden ebenfalls alle Materialien einmal geordnet und wieder an ihren Platz weggeräumt. Der Lebensmittelschrank wurde außerdem mit den haltbaren Lebensmitteln, die von der Fahrt übrig geblieben waren, und den leeren Lebensmitteleimern bestückt. Die beiden Autos wurden zudem gereinigt und wieder auf Vordermann gebracht. Zum Mittagessen gab es dann für uns alle Pizza, die wir vorher bestellt hatten. Im Anschluss haben wir noch zu Ende aufgeräumt und als wir damit fertig waren, haben die Leiter*innen mit der Nachbesprechung und Reflexion der Fahrt angefangen. In der Zwischenzeit haben die Teilnehmer noch ein bisschen den Jugendkeller geputzt. Am Ende des Tages ließen wir die Ferienfahrt beim gemeinsamen Grillen am Rhein gemütlich ausklingen.

14. Tagesbericht 26.7.19

Heute Morgen wurden wir im Herrschaftszimmer um 8 Uhr geweckt. Daraufhin haben wir unsere Betten abbezogen und unsere Koffer, nachdem wir auch die Zähne geputzt hatten, fertig gepackt. Dann haben wir die Koffer vor dem Schloss gesammelt und mit dem Putzen angefangen. Erst mal haben wir die Zimmer und Bäder im 1. & 2. OG geputzt bis zum Frühstück um 9:45 Uhr. Währenddessen, um 10.10 Uhr ist der Reisebus angekommen. Somit konnten wir nach dem Frühstück sowohl weiterputzen als auch den Reisebus einräumen. Um ca. 12:15 Uhr waren wir dann mit dem Putzen fertig und sind losgefahren. Von 15:20 Uhr bis 16 Uhr haben wir an einer Raststätte in der Nähe von Frankfurt eine Pause gemacht und Brote und Obst gegessen. Danach sind wir weiter gefahren und um ca. 18 Uhr in Graurheindorf angekommen und haben ausgepackt.

Allgemein verging die Fahrt sehr schnell und es hat trotzdem auch am letzten Tag noch Spaß gemacht.

13. Tagesbericht 25.7.19

Heute Morgen wurden wir um 10:30 Uhr mit Kinderliedern geweckt. Kurz darauf gab es Brötchen mit Belag und Müsli zum Frühstück. Anschließend wurden wir in Gruppen eingeteilt, um im gesamten Schloss zu putzen. Zuerst wurde der dritte Stock geputzt, in dem sich die Kapelle und der Tischtennis/Kickerraum befinden. Gleichzeitig wurden die Bäder und Flure im zweiten Stock geputzt und danach die des ersten Stocks und das Herrschaftszimmer (Versammlungsraum), sowie der Speisesaal und die Küche. Um 15.15 haben wir dann eine Pause gemacht, um Mittag zu essen. Es gab die Reste vom Vortag: Klöße, Rotkohl, Reis, Gulasch und Spätzle. Danach haben wir bis 18:00 Uhr fleißig weiter geputzt und angefangen unsere Koffer zu packen. Von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr sind wir in den Tümpel gegangen, um uns abzukühlen und trotz des Putzens am vorletzten Tag Spaß zu haben. Als wir wiedergekommen sind gab es Kartoffelpüree, Spinat und Fischstäbchen bzw. Spiegeleier für die Vegetarier. Daraufhin haben wir fleißig unsere Zimmer geputzt und sind gegen 00:00 Uhr fertig geworden. Wie jedes Jahr durften nun alle Teilnehmer, die wollten, ihre Matratzen ins Herrschaftszimmer tragen, um dort einen Film zu gucken und anschließend dort zu schlafen. Dieses Jahr haben wir Harry Potter und der Stein der Weisen geguckt. Gegen 03:00 Uhr sind wir erschöpft schlafen gegangen.

12. Tagesbericht 24.7.19

Am Mittwoch, den 24.7.19, waren wir auf dem Erlebnis Bauernhof in Rockenbach. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe durfte mit Bäuerin Susanne die Tiere füttern und die zweite Gruppe durfte sich einen Parcours ausdenken und musste diesen Parcours auf Zeit meistern. Wir gingen zu den Schafen, Eseln, Hühnern und Kaninchen. Nach zwei Stunden Wechselten die Gruppen die Aufgaben. Am Abend kamen wir wieder um unsere eigene Pizza zu backen und um nochmal die Tiere zu streicheln. Wieder im Schloss, gingen wir direkt zu Grillplatz wo die Betreuer schon eine riesen Party vorbereitet hatten. Wir tanzten, lachten und sprangen auf den Bänken. Dann so gegen 23:45 gingen wir wieder ins Schloss und alle gingen ins Bett.